Wie ist das Klima von Gran Canaria?

klima gran canaria

Der nächste Gran Canaria Urlaub steht an und Sie fragen sich bestimmt schon, wie das Wetter auf Gran Canaria ist. Doch keine Sorge. Das Klima auf Gran Canaria ist eines der besten auf der ganzen Welt. Wenn wir an die Kanarischen Inseln denken, dann kommen uns sofort Sommer, Sonne, Strand und Meer in den Sinn. Dazu natürlich bestes Wetter auf Gran Canaria. Ohne gutes Gran Canaria Wetter wäre jeder Urlaub nur halb so schön.

Bevor wir uns jedoch das Klima der Kanaren, beziehungsweise das Klima Gran Canarias, genauer anschauen, sollten wir uns klar machen, was das Klima überhaupt ist. Hierzu schauen wir uns die Definition von Klima von der Weltorganisation für Meteorologie an. Diese beschreibt das Klima als „mittleren Zustand der Atmosphäre an einem bestimmten Ort oder bestimmten Gebiet über einen längeren Zeitraum.“ Wer also von dem Klima auf Gran Canaria redet, spricht über die letzten 30 Jahre.

Wetter auf Gran Canaria

wetter der kanaren

Somit ist in dem heutigen Post von Villa Gran Canaria nicht nur von dem Wetter auf Gran Canaria, das nur einen kurzen Zeitpunkt bestimmt, die Rede, sondern von dem besonderen ozeanischen Klima, das uns eine zuverlässige Vorhersage macht, auf die wir uns stützen können, wenn wir unsere Reise auf die Insel buchen. Egal, ob Sie auf Gran Canaria Party machen, nur am Strand liegen oder gar eine Städtetour durch Las Palmas machen möchten, das Wetter der Kanaren ist optimal.

Um das Klima von Gran Canaria verstehen zu können, schauen wir uns zuerst einmal an, wo die Insel genau liegt. Gran Canaria ist die drittgrößte der Kanarischen Inseln und liegt im atlantischen Ozean. Nordwestlich von Spanien gelegen, befindet sie sich nur ungefähr 210km von der afrikanischen Küste entfernt. Die Nähe zu Afrika spiegelt sich vor allem im Wetter in Gran Canarias Süden wieder.

Gran Canaria ist fast kreisrund, sodass auch die Form für Gran Canarias Klima eine besondere Rolle spielt.

Kilometerlange Küste und der gleichmäßige Einfluss des Meeres sorgt für konstante Bedingungen. Der Süden wird besonders von den Winden, die von Afrika herkommen, geprägt. Vom Norden her wehen starke Passatwinde, die ein eher feuchtes Klima für Gran Canaria bringen. Diese steigen im Inselinneren an den Bergen auf und regnen sich ab. Die Berge sind meist auf den vulkanischen Ursprung der Insel zurückzuführen, wodurch Berge und Schluchten, sowie Krater entstanden.

Durch die unterschiedlichen Einflüsse, was den Norden und den Süden betrifft, findet auch eine Zweiteilung von Gran Canarias Klima statt. Der Norden ist eher feucht und etwas kühler, während der Süden mild und trocken ist. Diese Mikroklimas sorgen dafür, dass Gran Canaria auch gerne als Miniaturkontinent bezeichnet wird. Dies spiegelt sich auch in den Temperaturen auf Gran Canaria wieder.

Klimatabelle von Gran Canaria

Schauen wir uns eine Klimatabelle von Gran Canaria an, so können wir feststellen, dass im Süden im Durchschnitt 23,5 Grad Celsius herrschen und im Norden, zum Beispiel das Wetter in Las Palmas, zwischen 18 und 25 Grad Celsius. Im Winter sinken die Temperaturen etwas, im Sommer sind sie etwas höher.

Dank der frischen Winde und der atlantischen Zyklonen wird Gran Canaria auch „Insel des ewigen Frühlings“ genannt.

Mit mehr als 3000 Sonnenstunden pro Jahr sind die besten Bedingungen für einen gelungen Urlaub geschaffen. Die Sonne geht ungefähr um 7.30 Uhr auf und im Winter um 18.30 Uhr wieder unter. Im Sommer jedoch kann man Gran Canarias tolles Klima und die Sonne bis nachts um 22.30 Uhr genießen.

beste reisezeit

Wer sich also fragt, welches die beste Reisezeit für Gran Canaria ist, der hat die Antwort bereits bekommen. Je nach Lust und Laune und der Art des Urlaubs, der unternommen werden möchte, ist Gran Canaria im Winter genauso schön wie im Sommer. Viele Urlauber nutzen vor allem die Wintermonate, um dem kalten Winter in Deutschland zu entfliehen und frühlingshafte konstante Temperaturen genießen zu können. Auch ist hier keine Rede von Massentourismus.

Was soll ich in meinem Koffer mitnehmen?

Dank der frühlingshaften Temperaturen ist es einfach, den Koffer zu packen. Vor allem leichte sommerliche Kleidung gehört ins Gepäck. Eine Weste oder Jacke für die bergigen Regionen, bzw. für die Abendstunden sollte dabei sein. Was auf keinen Fall vergessen werden sollte, ist angemessener Sonnenschutz, da die Sonne auf den Kanaren sehr stark ist. Das Klima Gran Canarias fordert auf jeden Fall Mütze, Sonnenhut und Sonnencreme.

Damit Sie jetzt Ihren Urlaub besser planen können, schauen wir uns jetzt die besten Aktivitäten an, die Sie je nach Wettervorhersage für Gran Canaria auf der Insel unternehmen können.

Aktivitäten, die man bei schönem Klima auf Gran Canaria genießen kann

Bei schönem Klima auf Gran Canaria sind uns keine Grenzen gesetzt. Zahlreiche Aktivitäten für jedermann, egal ob groß oder klein, alt oder jung, sind möglich. Durch das milde und trockene Klima im Süden der Insel, ist vor allem dieser Teil der Insel bei Touristen beliebt. Maspalomas Wetter zum Beispiel mit warmen Temperaturen bietet jede Menge Möglichkeiten.

Vor allem die Wassertemperatur in Maspalomas ist hervorragend für einen gelungenen Urlaub.

Wer also einen ausgiebigen Strand- oder Badeurlaub erleben möchte, ist hier genau richtig. Gran Canaria hat eine Vielzahl an Stränden zu bieten, an denen Sie schwimmen oder jede Menge Wassersport ausüben können. Egal, ob tauchen, schnorcheln, segeln oder Jetski fahren, hier sind keine Grenzen gesetzt. Auch Ausflüge mit dem Boot aufs weite Meer, zum Beispiel um Delfine zu beobachten, sind möglich.

wassertemperatur

Doch nicht nur die Strände und das Meer laden zu schönen Stunden ein. Auch die Berge bieten viele Möglichkeiten, schöne Wanderungen oder Fahrradtouren zu unternehmen. Verschiedene Wanderrouten unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen stehen zur Verfügung. Wer seinen Urlaub im Norden verbringt, kann besonders die schönen Weinberge genießen oder einen der traditionellen Märkte besuchen. Gran Canarias Klima bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Welches ist die beste Zeit, um auf die Insel zu reisen, abhängig von Gran Canarias Klima

Natürlich hoffen wir, wenn wir in Urlaub fahren, dass jeden Tag die Sonne scheint und wir immer warmes Wetter haben. Was jedoch, wenn es anfängt zu regnen oder die Tage kühle sind? Vor allem in den Wintermonaten sind Ausweichmöglichkeiten nötig. Auch hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie Städtetouren oder auch ein Besuch von Museen oder Parks bieten genügend Alternativen.

Das Klima Gran Canarias ist wie oben beschrieben ganzjährig so, dass eine schöne Reise unternommen werden kann. Der Sommer ist besonders bei allen beliebt, die das Meer in vollen Zügen genießen möchten, während der Winter vor allem von denen gewählt wird, die gerne dem Massentourismus und dem kalten deutschen Winter entfliehen möchten. Die beste Reisezeit hängt somit von den Wünschen des Touristen ab.

Jetzt, wo Sie alles Wichtige über Gran Canarias Klima erfahren haben, können Sie für sich entscheiden, wann Sie auf die Insel reisen möchten. Wenn Sie Hitze mögen, dann kommen Sie im Sommer, wenn Ihnen milde Temperaturen lieber sind, dann besuchen Sie unsere Insel im  Winter. Das Klima Gran Canarias ist eines der besten der Welt. Vor allem im Süden wird es als eines der Gesündesten beschrieben, vor allem für diejenigen, die an Lungenerkrankungen leiden.

Wenn Sie sich für Gran Canaria als Ihr nächstes Reiseziel entschieden haben und bei bestem Wetter Ihren Urlaub verbringen möchten, dann zögern Sie nicht, uns über unsere Website von Villa Gran Canaria jederzeit und unverbindlich zu kontaktieren. Wir beantworten alle Ihre Fragen und bieten Ihnen auch exklusive Luxusunterkünfte, die Ihnen den besten Service in einzigartiger Lage bieten. Worauf warten Sie noch? Nutzen Sie das Klima Gran Canarias für einen unvergesslichen Urlaub!