Schöne Buchten auf Gran Canaria

coves in gran canaria

Das Urlaubsziel steht fest! Beim Durchblättern des Reisekatalogs fällt dir jedoch auf, das nur touristische und bekannte Strände wie Maspalomas oder Playa del Inglés angeboten werden. Aber das was du suchst ist eigentlich Ruhe, Frieden und einen Ort weit abseits vom Lärm. Die Buchten auf Gran Canaria sind vielleicht eine Option für dich.

Bist du neugierig? Möchtest du neue Orte auf Gran Canaria entdecken? Dann kannst du dir die Naturwunder entlang der Küste Gran Canarias nicht entgehen lassen. Diese runde Insel ist ein echter Miniaturkontinent, bekannt für seine Berg- und Küstenlandschaften.

Tatsächlich gibt es aber wenige “Auserwählte”, die die Buchten auf Gran Canaria von Nord bis Süd alle kennen oder die geheimen Straßen, die zu ihnen führen. Die meisten erscheinen nämlich nicht im Navi oder Google Maps oder es sind sehr kurvige Straßen die nicht oft benutzt werden.

Deshalb wollen wir mit diesem Artikel den Buchten auf Gran Canaria eine große Bedeutung schenken, da sie ihren wilden Charme aufgrund der wenigen Besuche gut erhalten konnten.

Die 5 schönsten Buchten auf Gran Canaria

Auf dem spanischen Festland kennt man Gran Canaria als die Insel mit den schönsten Stränden auf kleinstem Terrain (weniger als 1500 km2).

An dieser Stelle angekommen, kennst du mit Sicherheit die Schönheiten, die der Strand von Maspalomas mit seinen Dünen und dem Teich als Hauptattraktion zu bieten hat, den bezaubernden Strand von Mogán im berühmten „kleinen Venedig“ der Kanarischen Inseln oder den Strand par excellence der Insel, dem größten Stadtstrand, dem Playa de las Canteras.

Aber unter all diesen Stränden stechen die Buchten auf Gran Canaria hervor, die wahre Wunder der Natur sind und die nicht im Mittelpunkt des Tourismus stehen, der auf der Insel herrscht. Es sind Juwelen, die selbst für die Bewohner der Insel noch zu entdecken sind.

Im Folgenden zeigen wir dir die 5 besten Buchten auf Gran Canaria, damit du sie in vollen Zügen genießen kannst.

Tauche ein!

coves of gran canaria

1. Sardina del Norte

Eine der schönsten Buchten von ganz Gran Canaria und eine der beliebtesten Buchten, in der die Kanaren abschalten. Sie befindet sich im Nordwesten, in der Gemeinde Gáldar.

Es handelt sich um eine Bucht von etwa 80 Metern, die man fast alleine nutzen kann, da sie eben so unbekannt ist. Sie besteht aus zwei Bereichen. Ein Bereich ist komplett aus Sand und einer aus Felsen. Getrennt sind sie durch eine Landzunge, die zum Sonnen und Ausruhen einlädt.

Tauchen auf Gran Canaria ist eine tolle Idee und hier findest du einen der besten Spots, da Flora und Fauna dank einer großen felsigen Gegend hier gut erhalten werden.

2. Guayedra

Weiter im Norden, in der Gemeinde Agaete, befindet sich die Bucht von Guayedra. Wenn du dich zwischen Berge und Meer nicht entscheiden kannst, bist du hier richtig. Denn du findest beides an einem Fleck!

Guayedra gilt als eine der schönsten Buchten auf Gran Canaria und befindet sich in einem etwa 200 Meter langem geschützten Naturgebiet, einer bergigen Umgebung mit unglaublichen Schluchten, von denen man aus die besten Sonnenuntergänge der Insel genießen kann.

3. Tiritaña

Nun geht es in den Süden der Insel, genauer gesagt, in die Gemeinde Mogán, wo sich eine der berühmtesten Buchten der Insel befindet. Um dorthin zu gelangen, nimmst du einfach die GC-1 in Richtung Mogán und biegst am Ortseingang von Tauro ab.

Es ist eine der verstecktesten Buchten von allen. Man muss das Auto ein paar Meter vor der Bucht stehen lass und dann zu Fuß weitergehen. Du wirst sehen, wie sich der Weg gelohnt hat, wenn du dort ankommst und eine Landschaft aus Felsen und kristallklarem Wasser siehst.

Hier befindet sich das Paradies auf Erden und die Ruhe, die du dir am meisten wünschst.

4. Medio Almud

Wir befinden uns immer noch im Süden der Insel und bewegen uns nicht viel, da Medio Almud an Tiritaña angrenzt und besser zugänglich ist als letztes genanntes.

Mit dem Auto erreichbar und nur wenige Meter von den sehr beliebten Buchten auf Gran Canaria entfernt. Bei deiner Ankunft wirst du einen Strand entdecken, der etwa 87 Meter lang und 40 Meter breit ist. Sein Sand ist dunkel und hat einen felsigen Teil, der sich ideal zum Sonnen eignet.

gran canaria coves

5. GüiGüi

Es ist zweifellos eines der Naturjuwelen und trotz Einwirkung Gran Canarias der am wenigsten zerstörte Strand. Er befindet sich in der Gemeinde Aldea de San Nicolás.

Der Weg dorthin ist ziemlich kompliziert, was auch seine Erhaltung erklärt. Dieser Strand kann zu Fuß erreicht werden (ein Spaziergang von 12 Kilometern und etwa 6 Stunden) oder mit dem Boot von Agaete aus.

Wenn du die Gelegenheit hast, diesen Strand zu besuchen, solltest du sie dir nicht entgehen lassen. Du wirst eine praktisch unberührte Umgebung vorfinden, mit einem 800 Meter langen Strand aus dunklem und feinem Sand. Vergiss nicht, bevor du gehst, den beeindruckenden Sonnenuntergang an einem einzigartigen Ort zu genießen. Ein toller geheimer Strand auf Gran Canaria.

Wie du in diesem Artikel gesehen hast, ist Gran Canaria eine Insel, die viel mehr zu bieten hat als die typischen Strände, die in den Reisekatalogen erscheinen. Sie bietet dir viel mehr Möglichkeiten um Ruhe und Frieden zu finden.

Wir wollten auch den Fokus auf dieses Naturerbe der Kanarischen Inseln legen, damit es sowohl Touristen als auch Inselbewohnern bekannt wird und von ihnen besucht werden kann. Aber wir müssen vorsichtig sein und dieses natürliche Erbe bewahren, ohne zu stark darin einzudringen oder es zu zerstören. Wir müssen es lieben und pflegen, um es weiterhin genießen zu können.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Buchten auf Gran Canaria ein natürliches Erbe sind, das wir geerbt haben und das bis heute praktisch intakt geblieben ist. Unsere Hauptaufgabe besteht darin, es zu erhalten und gleichzeitig zu genießen.