Sternenregen auf Gran Canaria: die Perseiden oder die L√°grimas de San Lorenzo

Die Perseiden, oder auch Lágrimas de San Lorenzo (Die Tränen von San Lorenzo) genannt, sind ein jährlich wiederkehrender Meteoritenschauer in den Monaten Juli und August. Und auf Gran Canaria kann man diesen Sternenregen in seiner ganzen Pracht erleben.

 

Diese Insel ist eine "Starlight Tourist Destination", eine Auszeichnung, die nur an Gebiete vergeben wird, in denen man den Himmel in seiner reinsten Form beobachten kann, ohne die Lichtverschmutzung durch Städte und vorbeifliegende Flugzeuge.

 

Gran Canaria verf√ľgt √ľber ein gro√ües Potenzial f√ľr die Einf√ľhrung des Astro-Tourismus, einer neuen und nachhaltigen Form des Tourismus, und ist gleichzeitig ein idealer Ort f√ľr die Verbreitung der Astronomie.
 

Wann kann man die Perseiden oder die L√°grimas de San Lorenzo auf Gran Canaria sehen?

Die Perseiden werden vom 14. Juli bis zum 24. August √ľber unseren K√∂pfen vorbeiziehen. Au√üerdem kann man einige Meteore sehen, die bis zum 1. September unterwegs sind.


Vom 9. bis 13. August werden die intensivsten Tage sein, denn dort erleuchten die meisten Sternschnuppen den Himmel. Die meisten Sterne kann man aber in der Nacht vom 12. auf den 13. August sehen, mit mehr als 150 Sternen in einer Stunde.

 

Denke daran, dass die Helligkeit des Mondes die Sternenbeobachtung erschweren kann, sodass an Vollmondtagen viele Sternschnuppen ungesehen fallen können.

 

Du solltest die Gelegenheit nutzen, den Himmel an Tagen zu beobachten, an denen der Mond weniger hell scheint, da der Himmel dann dunkler ist und du die L√°grimas de San Lorenzo besser sehen kannst.
 

Es wird nicht schwer sein, sie zu finden. Ein Tipp: lokalisiere das Sternbild Perseus, und schaue dann mit einer speziellen App in diese Richtung. Die Perseiden treten in der Regel mit fortschreitender Nacht und insbesondere in den Stunden vor Sonnenaufgang häufiger auf.
 

Wo kann man die Perseiden oder die L√°grimas de San Lorenzo auf Gran Canaria sehen?

Photo by David Monje on Unsplash
 

Auf der Insel Gran Canaria wird der Sternschnuppenregen in der Regel vom Stadtteil San Lorenzo in Las Palmas de Gran Canaria aus beobachtet, unter anderem wegen seiner Zugänglichkeit und Nähe.


Die L√°grimas de San Lorenzo haben ihren Namen bekommen, weil sie ihren H√∂hepunkt am Festtag des gleichnamigen Heiligen erreichen. Sie locken normalerweise Sterngucker in diese Gegend der Insel an, die sich f√ľr diesen Anlass herausputzt.

 

Experten entscheiden sich jedoch f√ľr Gebiete der Insel, die weiter von den st√§dtischen Lichtern entfernt sind, wie Artenara, Tejeda, Temisas, Roque Saucillo, Tasartico usw. Die Gipfel von Gran Canaria bilden eine spektakul√§re B√ľhne f√ľr den glitzernden Nachthimmel.
 

Wie kann man die Perseiden oder L√°grimas de San Lorenzo auf Gran Canaria sehen?

Das gute Sommerwetter auf der Insel und die hohe Wahrscheinlichkeit, einen klaren Himmel zu sehen, machen diesen Meteoritenschauer sehr ber√ľhmt. Die Astronomieliebhaber und die, die gerne eine angenehme Nacht im Freien verbringen, verpassen diesen Moment auf Gran Canaria nie. F√ľr ein unvergessliches Erlebnis empfehlen wir dir Folgendes:
 

  • Suche dir einen dunklen Ort au√üerhalb der Stadt, denn je geringer die Lichtverschmutzung ist, desto leichter ist es, die Sterne zu sehen.
  • Warte etwa 20 Minuten, bis sich deine Augen an die Dunkelheit gew√∂hnt haben. Nach dieser "Vorbereitungszeit" wirst du die Sternschnuppen besser sehen k√∂nnen.
  • Nehme alles mit, was du f√ľr die Nacht brauchst, z. B. Getr√§nke, Snacks, bequeme Kleidung, etwas Warmes (auf den Gipfeln der Insel ist es kalt) und eine Decke oder einen Stuhl, um dich bequem hinzusetzen oder legen und in den Himmel schauen zu k√∂nnen.
  • Suche das Sternbild Perseus und schaue mit blo√üem Auge oder mit einem astronomischen Fernglas mit geringer Vergr√∂√üerung dorthin, damit das Sichtfeld sehr weit ist und keine Sternschnuppe √ľbersehen wird.
  • Warte und genie√üe eine einzigartige Lichtshow.


Beachte die folgenden Hinweise:
 

  • Schmei√üe keine Abf√§lle oder M√ľll jeglicher Art weg, auch keine Zigarettenstummel. Lebensmittelabf√§lle tragen zur Vermehrung von Nagetieren und verwilderten Katzen bei, die eine ernsthafte Bedrohung f√ľr einheimische Tiere darstellen.
  • Respektiere die Tiere, bel√§stige oder f√ľttere sie nicht. Wenn du ein verletztes Tier siehst, kannst du die Notrufnummer 112 oder die zust√§ndigen Beh√∂rden anrufen.
  • Rei√üe keine Blumen oder Pflanzen aus und nehme keine Steine oder andere Elemente aus der nat√ľrlichen Umgebung mit.
  • Schalte die Autoscheinwerfer aus und verwende keine Taschenlampen, um die Lichtverschmutzung am Himmel zu minimieren.
  • Versuche zu schweigen oder leise zu sprechen, um das Erlebnis besser genie√üen zu k√∂nnen.


Wie jeden Sommer durchquert die Erde die Staub- und Gesteinsspur, die der Komet Swift-Tuttle hinterlassen hat, und verursacht den ber√ľhmten Sternschnuppenschauer, der als Perseiden oder L√°grimas de San Lorenz bekannt ist. Hast du Lust, dir die Lichtshow am Nachthimmel Gran Canarias anzusehen?

Gefällt dir dieser Artikel? Teile ihn!